Das ist sie - die Laufstrecke 2018

Aufmerksamkeit beim Laufen ist unabdingbar

Ungewöhnlich früh im Jahr haben sich die Vertreter der Ämter der Stadt Erfurt, der EVAG, der Polizei, Feuerwehr und das Organisationsteam zur Streckenbegehung getroffen. Zu diesem Zeitpunkt, dem 22 Februar, waren bereits verschiedene Varianten auf dem Papier vorgelegt und diskutiert worden.

Ob das, was auf dem Papier zunächst erdacht wurde, auch tatsächlich eine gut laufbare Strecke ist, lässt sich nur vor Ort beurteilen. Und so nimmt eine Streckenbegehung mehrere Stunden in Anspruch, bei denen viele Details gesehen werden und Berücksichtigung finden. Mit Bandmaß, Fotoapparat, Karte und Plan ausgestattet, werden Kurvenradien bewertet, Engstellen vermessen, Bordsteinkanten in Augenschein genommen und die jeweils erforderlichen Maßnahmen festgelegt. Wo wird abgesperrt, welche Hindernisse sollten entfernt und wo das nicht möglich ist abgesperrt werden? Wie lange muss der Straßenbahnverkehr unterbrochen werden? Sind Haltestellen zu verlegen oder der Taxistand? Welche Parkplätze können für die Zeit des Laufes nicht befahren oder verlassen werden? Welche Tiefgaragenein- bzw. -ausfahrten sind blockiert? Welche Rettungswege für Feuerwehr und Sanitäter sind frei zu halten? Wo stehen Posten und wo die Polizei?

Danach wird die Planung für die Beschilderung des Verkehrs und parkender Fahrzeuge erstellt, geprüft und immer wieder optimiert. Dennoch kann die Strecke weitere Änderungen erfahren, nämlich dann, wenn Baustellen nicht im Zeitplan bleiben. Apropos Baustellen: Im vergangenen Jahr hatten diese eine fünf Kilometer lange Laufstrecke durch die Innenstadt unmöglich gemacht, nur 4,2 Kilometer waren es zum Schluss. In diesem Jahr haben die Starter 4,9 Kilometer vor sich. Stand heute.

Ungeachtet dieser gründlichen, langfristigen und umfassenden Vorbereitung ist es für alle Teilnehmer und Besucher unabdingbar, sehr aufmerksam zu sein. Die wunderschöne Laufstrecke durch die historische Erfurter Altstadt weist wie allen bekannt ist, Bordsteinkanten, Kopfsteinpflaster, Verkehrsschilder, Poller und Straßenbahnschienen auf. Die Dichte des Läuferfeldes erfordert gegenseitige Rücksichtnahme. Beim Unternehmenslauf geht es nicht um Bestzeiten, sondern um den Spaß an der gemeinsamen Bewegung.

Hier geht`s zum Sicherheitsvideo.

Hier finden Sie den aktuellen Streckenverlauf (Änderungen vorbehalten).

Autor: B. Köhler  Fotos: B. Köhler

 

 

 

 

 

Anzeige

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.