So schön wird die diesjährige Laufstrecke, Teil 1

Noch liegt der diesjährige Streckenverlauf bei den zuständigen Erfurter Ämtern, bei Feuerwehr, Polizei und Sicherheitsdienst, seine Genehmigung erwarten wir aber in Kürze. Einen kleinen Vorgeschmack darauf, was die Läufer an Sehenswertem erwartet – vorausgesetzt man hat einen Blick dafür und Muße – geben wir schon einmal. Andernfalls laden wir zu einem Spaziergang ein, dann kann man sicher auch in einem der zahlreichen Cafés das Altstadtflair genießen.

Die Strecke führt durch die historische Altstadt und wartet mit beeindruckender Architektur auf. Zum Beispiel mit der Alten Universität, dem Collegium maius. 1379 gegründet, ist die Universität die älteste Alma mater Deutschlands. Der wohl berühmteste Student der Erfurter Universität war Martin Luther in der Zeit von 1501 bis 1505. 1945 wurde das Gebäude fast vollständig zerstört. Inzwischen ist das Collegium maius rekonstruiert und beheimatet die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland.

Weiter gehts gleich im Anschluss mit der Michaeliskirche. Bereits seit 1183 ist an diesem Standort eine Kirche. Damals lag die Kirche an der Via regia neben dem jüdischen Viertel von Erfurt. Seit 1392 war die Michaeliskirche die Universitätskirche der Universität Erfurt. Die Lehrgebäude der Universität lagen ihr direkt gegenüber. Auch Martin Luther besuchte hier regelmäßig die Messen. Er predigte am 21. Oktober 1522 hier, nachdem 1520 der erste evangelische Gottesdienst stattgefunden hatte. Im Kirchturm befindet sich die älteste Glocke von Erfurt, aus dem Jahre 1380.

Nun ist es Zeit, sich in einem der Cafés eine Pause zu gönnen. Freuen Sie sich mit uns auf den zweiten Teil der RUN-Laufstrecke!

Autor: B. Köhler     Fotos: B. Köhler

Collegium maius

 

Michaeliskirche

Anzeige

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis