Startnummernpacken – akribische Prüfung und Zuordnung unerlässlich

Am vergangenen Freitag 0.00 Uhr endete die bereits in die Verlängerung gegangene Anmeldefrist für den achten RUN. Parallel dazu hatte das Organisationsteam bereits eine Woche zuvor mit dem Zuordnen der Startnummern begonnen bei denjenigen Unternehmen, deren Anmeldung vollständig vorlag.

Ein 10-köpfiges Team war und ist noch mit der Prüfung jedes einzelnen Anmeldeformulars und mit deren Abgleich zur Onlineanmeldung befasst. Ist alles korrekt, werden die Startnummern den Namen der Läufer zugeordnet.

Für deren Sicherheit ist dies unabdingbar, damit im Falle einer Verletzung oder auch nur einer Kreislaufschwäche die Sanitäter wissen, wen sie behandeln. Unter anderem aus diesem Grund ist ein Weitergeben oder Tauschen der Startnummern strikt untersagt. Fällt jemand unerwartet aus, darf Ersatz gemeldet werden, dies ist aber unbedingt mit dem RUN-Org.-Team abzustimmen und schriftlich zu fixieren.

Autor: B. Köhler  Fotos: B. Köhler

Anzeige

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis