Vitamine und Mineralstoffe sind unerlässlich 

Vitamine und Mineralienstoffe sind Nährstoffe, die für eine Vielzahl von Funktionen des menschlichen Körpers unentbehrlich sind.

Die Vitamine unterscheidet man in fettlösliche (A, D, E, K) und wasserlösliche (B, C, Niacin, Biotin, Folsäure). Sie beeinflussen lebensnotwendige Prozesse im Körper. Vitamin D in Verbindung mit Kalzium, zum Beispiel, fördert starke und widerstandsfähige Knochen. Treibt man viel Sport im Freien, ist Vitamin E besonders wichtig, denn es schützt die Zellen vor freien Radikalen. Die wichtigsten Mineralstoffe für Sportler sind Magnesium, Kalium, Eisen und Kalzium. Bei sportlicher Belastung verliert der Körper durch stärkeres Schwitzen nicht nur Flüssigkeit, sondern auch Mineralstoffe und Vitamine, besonders die wasserlöslichen. Leistungsabfall, Ermüdung und Mangelerscheinungen sind die Folge. Ein Mangel an Magnesium, einem Mineral zur Steuerung der Nerven- und Muskelfunktion, macht sich durch Muskelzuckungen oder Wadenkrämpfe bemerkbar. Zu wenig Folsäure, Vitamin B12 oder Eisen kann zu Leistungsschwäche und Blutarmut führen.

 

Der Mehrbedarf eines Sportlers ist meist mit einer normalen, abwechslungsreichen Ernährung mit reichlich Gemüse, Obst, Vollkornprodukten, hochwertigem Fleisch und Fisch gedeckt. Seelachs oder mageres Rindfleisch zum Beispiel, sind gute Vitamin B-Lieferanten. Obst und Gemüse, möglichst naturbelassen und bunt kombiniert liefert ein breites Spektrum an Vitaminen. Die meisten von ihnen sind hitze-, licht- und luftempfindlich. Als Rohkost verzehrt oder schonend gegart bleibt ein Großteil der Vitamine erhalten. Mineralwässer, Saftschorlen oder spezielle Sportlerdrinks können den Verlust an Mineralstoffen ausbalancieren. Eine Übersicht über die Energie- und Nährstoffzusammensetzung verschiedener Lebensmittel gibt das "Nährwert ABC" der IKK classic. Die Broschüre ist kostenlos in allen IKK-Geschäftsstellen erhältlich oder kann per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefordert werden.

Autor: Kathrin Heß

Anzeige

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis